Henze-Glas bildet aus

In unserem Unternehmen sind zur Zeit 65 Mitarbeiter beschäftigt.

Davon wird ein Auszubildender zum Glaser in der Fachrichtung Verglasung und Glasbau ausgebildet und zwei Auszubildende zum Bürokaufmann.
                                          
Auch für Schulabgänger der Realschule des Jahres 2015 besteht die Möglichkeit, sich für eine Ausbildung zum Glaser, Fachrichtung Verglasung und Glasbau zu bewerben. Die praktische Ausbildung erfolgt unter der Anleitung von unserem Glasermeister Herrn Andre Kaczmarek.

Die theoretische Ausbildung erfolgt an ein oder zwei Schultagen in der Woche an der BBS 3 in Hannover.

Bewerbungen erbitten wir uns schriftlich bis zum 31.03.2015 einzureichen

HENZE-GLAS GmbH
Andre Kaczmarek
Gänsewinkel 2
37412 Hörden / Harz

Für Rückfragen zum Thema Ausbildung steht Ihnen gern Herr Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zur Verfügung

 

Aufgaben und Tätigkeiten (Kurzform)

Glaser/innen der Fachrichtung Verglasung und Glasbau verglasen Fenster, Türen, Schaufenster und Vitrinen, rahmen Bilder ein und fertigen Spiegel an. Auch anspruchsvolle Kunstverglasungen nehmen sie vor. Oft handelt es sich hierbei um Kirchenfenster oder Fenster in repräsentativen Gebäuden, die restauriert oder neu verglast werden müssen. Zur Vorbereitung ihrer Arbeit fertigen Glaser/innen zunächst Entwürfe an. Dann schneiden sie das Glas zu und schleifen und polieren die Schnittkanten. Zu ihren weiteren Aufgaben gehört es, Glas durch Gravur- und Schleifarbeiten sowie durch Bemalung zu veredeln.
 
Worum geht es?
Glaser/innen der Fachrichtung Verglasung und Glasbau verarbeiten Flachglas zu Fenstern, Vitrinen und Spiegeln, stellen Kunstverglasungen her und rahmen Bilder und Spiegel ein.
 
Der richtige Durchblick
Glas ist ein wichtiges Stil- und Bauelement und wird von Glasern und Glaserinnen vielseitig verarbeitet. Sie verglasen Fenster, Türen und Wintergärten, rahmen Bilder und Spiegel ein und fertigen Glasvitrinen, Aquarien und Duschtrennwände. Glaser/innen haben den Durchblick: Sie kennen die verschiedenen Arten des durchsichtigen Materials, denn jede Verglasung muss besonderen Ansprüchen genügen. Fenster sollen wärmeisolierend und schalldämmend sein, Duschtrennwände bruchsicher. Milchglas soll zwar Licht durchlassen, aber trotzdem undurchsichtig bleiben. Glaser/innen besprechen mit ihren Kunden, welche Art von Glas verarbeitet werden soll, dann bringen sie das Glas je nach Anforderung in die richtige Form. Dabei handelt es sich entweder um Großserien oder um Einzelanfertigungen.
 
Glas nach Maß
Zu Beginn aller Arbeiten steht die Skizze oder eine Werkzeichnung. Schließlich muss jedes Bauteil, sei es ein Schaufenster oder eine Tischplatte aus Glas, maßgenau angepasst werden. Anhand dieser technischen Vorgaben stellen sie geeignete Schablonen her, mit denen sie die Glasflächen aus- und zuschneiden. In handwerklichen Glasereien schneiden sie das Glas maßgenau zu und schleifen und polieren dessen Kanten. Neben der manuellen Bearbeitung setzen sie auch immer häufiger Hochleistungslaser für den Zuschnitt ein. Um Beschläge einzupassen, wird das Glas in der Regel mit Kunststein- oder Diamantglassägen bearbeitet, um danach in Ganzglasanlagen oder Fensterrahmen eingesetzt, befestigt und abgedichtet zu werden. Dabei gehen sie mit äußerster Vorsicht vor. Bei ihrer Arbeit halten sich die Glaser/innen stets an die gängigen Umweltvorschriften und -richtlinien. So achten sie z.B. bei der Renovierung von alten Fenstern auf die Vorgaben der Energieeinsparverordnung und bauen spezielles Isolierglas ein.

Glaser/innen fertigen auch Spiegel oder Bilderrahmen an. Hierbei schneiden sie in Werkstätten Bilderleisten zu, setzen sie zusammen und verleimen und verputzen sie. Danach schneiden sie die Bildergläser zu und fügen sie in den Rahmen ein.
 
Der letzte Schliff
Auch die Oberflächenbearbeitung von Glas gehört zu den Aufgaben von Glasern und Glaserinnen der Fachrichtung Verglasung und Glasbau. Verschiedenfarbige Glasstücke verbinden sie durch Fusing. Beim so genannten Wölben biegen sie Flachglasscheiben, indem sie sie bei hohen Temperaturen erwärmen. So entstehen die sogenannten Butzenscheiben, die häufig bei der Verglasung von Türen eingesetzt werden. Glaser/innen gravieren Ornamente ein, schleifen das Glas und bemalen es z.B. in Hinterglastechnik. Hierbei malen sie die Bilder oder Aufschriften seitenverkehrt auf die Glasscheibe, wobei sie die Farbschichten in umgekehrter Reihenfolge wie beim konventionellen Malen auf die Glasoberfläche auftragen. Soll das Glas abschließend veredelt werden, mattieren, verspiegeln oder ätzen sie es beispielsweise.
 
Bunte Welt aus Glas
Ein weiteres Arbeitsgebiet von Glasern und Glaserinnen dieser Fachrichtung ist die Kunstverglasung. Mit viel handwerklichem Geschick und Form- und Farbensinn stellen sie Glasmosaiken, Kirchenverglasungen und fantasievolle Lampen im Tiffanystil her oder führen Restaurierungsarbeiten daran aus. Dabei richten sie sich nach künstlerischen Entwürfen, bringen aber auch eigene Vorstellungen mit ein. Soll beispielsweise ein Kirchenfenster neu verglast werden, schneiden Glaser/innen verschiedenfarbige Gläser anhand von Schablonen zu und verbinden die Glasteile mit Blei- oder Messingsprossen. Sind die Verglasungsarbeiten abgeschlossen, fahren Glaser/innen die vorbereiteten Werkstücke zum Auftragsort und montieren sie. Hierbei sind sie auch im Freien tätig. Der Einbau kann zum Teil körperlich sehr anstrengend sein, wenn z.B. schwere Bleiglasfenster eingesetzt werden.


Aufgaben und Tätigkeiten im Einzelnen

Glaser/innen der Fachrichtung Verglasung und Glasbau haben folgende Aufgaben:

  • Glaskonstruktionen planen und entwerfen
  • Aufmaß- und Zuschneidearbeiten erledigen
  • Schleif-, Bohr- und Sägearbeiten z.T. mit Spezialmaschinen (etwa Kunststein- oder Diamant-Glassägen) durchführen, Kanten bearbeiten
  • Blei-, Messing- und Eloxalverglasungen anfertigen
  • Glas veredeln , z.B. mattieren (etwa mit der Sandstrahltechnik), beschichten (Emaillieren, Siebdruck) oder bedrucken (Farbtransferdruck)
  • Glasleuchten, -schilder u. Ä. herstellen
  • Spiegel oder Glasmöbel anfertigen
  • Holz und weitere Werkstoffe vorbereiten, Bilderleisten, -rahmen und Passepartouts anfertigen, Bilder und Spiegel einrahmen
  • Kunststoffe bearbeiten, z.B. Lichtplatten aus Kunststoff einbauen
  • im Bereich Kunstverglasung Entwürfe nach Kundenwünschen umsetzen und erstellen, Schablonen anfertigen
  • Glasprodukte sachgerecht lagern, verpacken und für den Transport vorbereiten
  • Reparatur- und Instandsetzungsarbeiten ausführen
  • Montage und Reparaturarbeiten auf der Baustelle erledigen

 

Henze Glas GmbH

Gänsewinkel 2
37412 Hörden / Harz
Phone: 05521-99090
Fax: 05521-990920
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Öffnungszeiten

 Montag-Donnerstag:
07:00-16:00 Uhr

Freitag:
07:00-14:00 Uhr

 

Copyright © 2017 Henze Glas. Alle Rechte vorbehalten.